Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE und Grüne begrüßen Entscheidung zur Weiterführung von "Demokratie leben"

Mit der heutigen Meldung durch das Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis, dass das Bundesprogramm “Demokratie leben” und damit das Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit im Landkreis weiter gefördert werden, nehmen die Kreisverbände von DIE LINKE und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wie folgt Stellung:

„Die Fortführung der Lokalen Partnerschaft für Demokratie ist eine gute Entscheidung. Wir haben uns im Kreistag sehr dafür eingesetzt, dass Lösungen für die Beantragung und die Koordinierung zur Umsetzung des Programms gefunden werden. Es freut uns sehr, dass nunmehr viele Initiativen und Vereine, sowie deren langjähriges Engagement nicht mehr in Frage stehen. Eine Reihe von wertvollen lokalen Projekten können nun weitergeführt werden, die durch das Bundesprogramm eine wichtige Finanzierungsquelle haben. Zivilgesellschaftliches Engagement ist eine DER Säulen im Kampf gegen rechte Ideologien. Viele Vereine und Initiativen haben in den letzten Jahren einen wichtigen Beitrag dazu geleistet. Nun kommt es darauf an, dass wir im Kreis eine noch schlagkräftigere Strategie gegen Rechts und für Demokratie auf die Beine stellen. Dazu gehören ganz klar erfolgreiche Projekte wie das Aufmucken gegen Rechts oder der Jugendfonds, aber auch neue Vorhaben, die wir gemeinsam entwickeln müssen," so die Vorsitzende der LINKEN im Unstrut-Hainich-Kreis, Cordula Eger und Tino Gaßmann, Sprecher der Grünen im Unstrut-Hainich-Kreis.