Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE wollen kostenfreien Nahverkehr im Unstrut-Hainich-Kreis

Ab dem 1. Juni 2022 soll deutschlandweit das 9-Euro-Ticket gelten. Das bedeutet, dass die Menschen, die ein solches Ticket erwerben einen Monat lang für 9 Euro mit Bus und Bahn fahren können. Dieses Angebot soll drei Monate gelten und zur Nahverkehrsnutzung motivieren. Für DIE LINKE Unstrut-Hainich geht diese Forderung nicht weit genug.

„Der Landkreis sollte die Chance nutzen und den Menschen im Unstrut-Hainich-Kreis in den nächsten drei Monaten kostenlosen Nahverkehr ermöglichen. Das Entlastungspaket ist ein Schritt in die richtige Richtung, allerdings werden die Schwächsten der Gesellschaft vergessen. Rentnerinnen und Rentner, Beziehende von Sozialleistungen oder Schülerinnen und Schüler sind die, die überdurchschnittlich viel mit dem Nahverkehr fahren. Für sie sind auch 9 Euro im Monat viel Geld. Wir werden daher einen entsprechenden Antrag für den Kreistag auf den Weg bringen“, so Steffen Thormann für die LINKEN.

Weiterhin seien die entstehenden Kosten für die Verkehrsbetriebe nicht abschätzbar. Fahrkartenautomaten müssen umprogrammiert werden, neue Tarifinformationen gedruckt und es benötigt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das umsetzen müüsten. „Dieses Geld könnte direkt bei Fahrgästen ankommen und der Mehraufwand für die Verkehrsbetriebe damit ausgeglichen werden. Damit würde eine Win-Win-Situation entstehen“, so Thormann abschließend.