Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Cordula Eger zur Bürgermeisterkandidatin nominiert

Nachdem Cordula Eger bereits zur Gesamtmitgliederversammlung der LINKEN des Kreisverbandes Unstrut- Hainich-Kreis im September letzten Jahres ihre Bereitschaft zur Kandidatur für das Bürgermeisteramt in Herbsleben angekündigt hatte, fand am 09. Januar 2012 der offizielle Teil, die Nominierung, statt.

Die Mitglieder der LINKEN des Ortsverbandes Herbsleben bekamen an diesem Abend Unterstützung von unserem Kreisvorstand, Mitgliedern des Kreisverbandes und interessierten Gästen. Nach der Begrüßung der Ortsvorsitzenden Martina Hahn und der organisatorischen Betreuung der Wahlgänge durch Herbert Pelz stellte Cordula Eger, die schon langjährige Erfahrungen in der Kommunalpolitik vorweisen kann, Inhalte ihres Wahlprogramms vor. Bürgernähe und gerechte Sachpolitik, die von der Mitsprache und Mitwirkung der EinwohnerInnen lebt, stehen dabei an erster Stelle. Die Einheitsgemeinde Herbsleben soll ein lebenswerter, sozialer Ort für jüngere und ältere Menschen bleiben. Cordula Eger wurde einstimmig von den anwesenden Mitgliedern gewählt, was auch von unserem Kreisvorsitzenden Jörg Kubitzki begrüßt wurde. Er bemerkte abschließend, dass es nun in die heiße Phase des Wahlkampfes gehen kann und wünschte der LINKEN Bürgermeisterkandidatin viel Erfolg auf dem Weg für einen Einzug ins Rathaus.



Cordula Eger zur Bürgermeisterkandidatin nominiert

Nachdem Cordula Eger bereits zur Gesamtmitgliederversammlung der LINKEN des Kreisverbandes Unstrut- Hainich-Kreis im September letzten Jahres ihre Bereitschaft zur Kandidatur für das Bürgermeisteramt in Herbsleben angekündigt hatte, fand am 09. Januar 2012 der offizielle Teil, die Nominierung, statt.

Die Mitglieder der LINKEN des Ortsverbandes Herbsleben bekamen an diesem Abend Unterstützung von unserem Kreisvorstand, Mitgliedern des Kreisverbandes und interessierten Gästen. Nach der Begrüßung der Ortsvorsitzenden Martina Hahn und der organisatorischen Betreuung der Wahlgänge durch Herbert Pelz stellte Cordula Eger, die schon langjährige Erfahrungen in der Kommunalpolitik vorweisen kann, Inhalte ihres Wahlprogramms vor. Bürgernähe und gerechte Sachpolitik, die von der Mitsprache und Mitwirkung der EinwohnerInnen lebt, stehen dabei an erster Stelle. Die Einheitsgemeinde Herbsleben soll ein lebenswerter, sozialer Ort für jüngere und ältere Menschen bleiben. Cordula Eger wurde einstimmig von den anwesenden Mitgliedern gewählt, was auch von unserem Kreisvorsitzenden Jörg Kubitzki begrüßt wurde. Er bemerkte abschließend, dass es nun in die heiße Phase des Wahlkampfes gehen kann und wünschte der LINKEN Bürgermeisterkandidatin viel Erfolg auf dem Weg für einen Einzug ins Rathaus.